Durch Liebe und Achtsamkeit mehr Ausdauer

Zuletzt aktualisiert am 4. Januar 2009 by Roger Kaufmann

Lässt sich durch Liebe und Achtsamkeit, auf den eigenen Körper, die Stimmung beeinflussen? Und steckt dahinter eine physiologische Ursache? Wenn ja, wie wäre dann der Zusammenhang?

Achtsamkeit und Liebe
Achtsamkeit und Liebe

Antwort: Ja, die Stimmung mittels dem Körper zu beeinflussen ist möglich. So denken Sie an das Lächeln/ Lachen: hierbei wird über die Gesichtsmimik ein Muskel in Bewegung gesetzt, der auf einen Nerv im Jochbeinbereich drückt, gleichzeitig kommt das Signal „Glückshormone ausschütten“. Gleicherweise funktioniert es über den Körper: Leicht auszuprobieren, indem Sie sich 2 min. richtig schlaff hinsetzen, nachspüren wie Sie sich fühlen. Danach setzen Sie sich aufgespannt, das meint: auf die Sitzbeinhöcker ausrichten, den Kopf hoch die Schultern entspannen und die Arme bleiben rund und weich, offen auf den Oberschenkeln liegen. Spüren Sie während der Übung dem Atem nach. Fließt er? Was tut sich im Körper? Wie fühlen Sie sich jetzt? Es ist ein gewaltiger Unterschied zu spüren, dieser lässt erahnen welche Energie im Körper frei schwebt……..für neue Projekte.

WQS – Autorin: Adelheid Hess

Quelle: Aus den Büchern Tigerfeeling, Rückenprogramm und Faceforming von Benita Cantieni, Vera F. Birkenbihl insider-foren



Avatar of Roger Kaufmann
Über Roger Kaufmann 218 Artikel
Mein Name ist Roger Kaufmann Jahrgang 1966 und ich bin ein zertifizierter Hypnose-Coach. Ich habe mein Leben tatsächlich verändert und kann genau das Gleiche für Dich tun. “Was ich heute bin, ist ein Hinweis auf das, was ich gelernt habe, aber nicht auf das, was mein Potenzial ist.” Virginia Satir

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen