Mut und Standhaftigkeit in Krisensituationen

Zuletzt aktualisiert am 14. Januar 2009 by Roger Kaufmann

Sicherlich bist Du schon mal unvorhergesehen an einen Unfall gelangt?

Womöglich musstest Du schon mal Schicksalsschläge; zum Beispiel der Tod eines nahe stehenden Menschen miterleben?

Vielleicht hast Du auch schon einmal eine Lebensbedrohende Situation; zum Beispiel Erstickungsanfälle, Beinahe-Ertrinken oder beinahe Verkehrsunfälle erlebt?

In einer solchen Situation hast Du womöglich eines dieser Symptome erlebt:

  • Verlust der Kontrolle
  • Zittern
  • Kälte
  • Sprachlosigkeit
  • Lähmungen
  • Bewusstlosigkeit
  • Panik
  • Beschwerden des vegetativen Nervensystems
  • blankes Entsetzen
  • das Herz bleibt fast stehen
  • Herzklopfen
  • feuchte Hände
  • der Solarplexus schmerzt
  • Usw.

Falls eines dieser Symptome nach entsprechender Zeit nicht verschwindet, oder immer wieder auftaucht, sollte natürlich ein Spezialist aufgesucht werden.

Ausdauer, Mut und Standhaftigkeit in Krisensituationen
Ausdauer, Mut und Standhaftigkeit in Krisensituationen

Für kleinere Notfälle eine kleine Übung, die womöglich ein wenig Mut spenden wird:

„Man muss nicht, aufmerksam lesen, um zu verstehen, was ich schreibe. Man kann in Ausnahmezuständen über sich hinauswachsen und fast übermenschliche Kräfte mobilisieren, man kann sich völlig vergessen, wenn es gilt andern Menschen tapfer und mutig zu helfen. Jeder Gedanke von dir kann dazu führen, dass du dich dabei völlig vergisst.“

Kommentar verfassen