Aare -Energie Tanken am Fluss

Zuletzt aktualisiert am 21. November 2020 by Roger Kaufmann

In und am Wasser mag noch es am liebsten. Nicht verwunderlich, denn im Sternzeichen bin ich Löwe, also ein Feuerzeichen.

Energie Tanken leichtes Joggen am Fluss

Aare Holzbrücke Aarwangen

Die Aare ist der längste vollständige schweizerische Fluss

Sie stammt vom Oberaar-Gletscher in den östlichen Berner Alpen, fließt mit den Seen Brienz und Thun, fließt durch die Bundeshauptstadt von Bern.

Mündet in den Bieler See, folgt dem südlichen Fuß des Jura und fließt zuletzt bei Koblenz in den Rhein in der Nordwestschweiz.

Personenschiffe betreiben im Einzugsgebiet der Seen zusammen mit der Aare in der Strecke Fvon Biel nach Solothurn.

Wanderweg an der Aare, herbstlich

Nicht weit von seiner Ressource in der Region Grimsel überquert der Fluss den tief geschnitzten, bis zu 200 Meter tiefen Aare-Abgrund in der Nähe von Meiringen.

Von hier fließt die Aare weiter in Richtung Brienz, wo sie zunächst in den Brienzersee und danach in den Thunersee bei Interlaken mündet.

In Thun verlässt die Aare den Thunersee und fließt weiter in Richtung der Bundeshauptstadt Bern, einem Flussabschnitt, der bei Kapitänen von Schlauchbooten im Sommer äußerst bevorzugt wird.

In Bern entwickelt der Fluss die beliebte „Aare-Lücke“ um die Berner Altstadt. Während das alte Anfangsprogramm der Aare – heute nur noch ein ruhiger Bach – an der besten Seite des Bielers vorbeifuhr, mündet der kanalisierte Flusslauf direkt in den Bielsee.

Personenschiffe betreiben den Bielsee und in der Sommersaison auch auf dem Flussgebiet von Biel nach Solothurn.

Sonnenuntergang am Aarelauf bei Aarwangen

Die Aare verlässt Solothurn und bewegt sich in Richtung Olten und Aarau, bis sie Brugg erreicht, wo sich die Aare nach einer schlanken Talöffnung mit den größeren Flüssen Reuss und auch Limmat sowie mit Koblenz verbindet. nach 291 km mündet schliesslich in den Rhein.

Kommentar verfassen