Ausdauer und Wachstum trotz blockiertem Zustand

Womöglich kennst du einer dieser Zustände:

  • Du fühlst dich seelisch gestaut und bist verzweifelt
  • Du stehst kurz vor einem Nervenzusammenbruch
  • Du spürst eine extreme innere Verspannung
  • Du beobachtest dich zwanghaft
  • Als Elternteil fürchtest du dich, dass dir deine Hand ausrutscht
  • Du hast das Gefühl auf einem Pulverfass zu sitzen
  • Du fürchtest dich, verrückt zu werden und durchzudrehen
  • Du kannst innerlich nicht loslassen
  • du hast Angst vor dir selbst, vor deinen eigenen Gefühlen, vor dunklen, tiefen Gefühlen in dir selbst

Innerlich los zulassen ist genau das, was diese Zustände womöglich ein wenig dämpfen und lindern könnten.

Ausdauer und Durchhaltevermögen

Ausdauer und Durchhaltevermögen

Hier eine kleine Übung um bewusst los zulassen:

Wie wäre es für dich, wenn du diesen Zustand und Problem schon lange gelöst hättest? Du kannst jeden Zustand in deinem Leben als positive Lebenserfahrung betrachten und daraus einen nutzen ziehen, wenn du dazu bereit bist. Du weisst vielleicht noch nicht genau, wie du diesem Zustand entgegenwirken kannst, doch dein Unbewusstes weiss den Weg und gibt dir Impulse, diesem Zustand mit Mut, Gelassenheit, Tapferkeit und Durchhaltevermögen zu begegnen.

„Deine Traurigkeit ist der dunkle Samt, auf dem die Juwelen deines Lebens leuchtend funkeln. So wird dir sichtbar, über welch reiche Schätze du verfügst.“

— Helen Ambach

Hohe Ideale, Perfektionismus, geistige Starrheit

Hohe Ideale, Perfektionismmus, geistige Starrheit

Hohe Ideale, Perfektionismus, geistige Starrheit

Kannst du über dich selbst sagen:

  • Ich will vor anderen gut dastehen….
  • Ich versuche, alles perfekt zu machen, um anderen ein gutes Beispiel zu geben…..
  • Ich bin in meiner Lebenseinstellung sehr strikt….
  • Ich habe extreme Moralvorstellungen…..
  • Ich möchte, das andere das, was ich tue, im stillen anerkennen….
  • Ich habe hohe Ideale und muss deshalb häufig Opfer bringen….
  • usw.

Gehörst du zu den Menschen, die schwer erkennen, dass sie mit ihren festgelegten Vorstellungen das Leben nicht einfacher, sondern wesentlich komplizierter machen?

Dieses krampfhafte Festhalten an solchen Verhaltensmuster findet möglicherweise mit der Zeit auch seinen körperlichen Ausdruck in Krankheiten.

Wie kann ich dem entgegenwirken?

Möglicherweise hilft hier diese Affirmation:

„Ich löse mich von meinen strengen Prinzipien, stehe zu meinen Bedürfnissen und stelle mich den Herausforderungen des täglichen Lebens mit all seinen notwendigen Entscheidungen. Ich vermeide alles, was nicht im Einklang mit seinen festen Lebensprinzipien steht. Es ist gut zu wissen, dass ich jetzt loslassen kann, damit ich jederzeit Zugang zu meiner Lebensfreude finden kann.“

Eine positive Idee muss erst geboren werden

Woher kommt all das negative? Wie kommt es, dass wir trotz allem Guten, Schönen und Grossartigen, immer noch automatisch zum Negativen neigen?

Ein Wörterbuch durchschnittlichen Umfangs von ca. 115000 Wörtern, können gerade 4200 als positiv, stark, kraftvoll und anregend bezeichnet werden. Das sind gerade knapp 4 Prozent der zur Verfügung stehenden Wörter.

Was noch schlimmer ist: Doppelt so viele Wörter wirken entkräftend, hinterhältig, bedrückend, herabsetzend, kritisch und negativ.

Wundert es dann, wenn der natürliche Gesprächsstoff stark zum negativen tendiert?

Positive Idden

Positive Ideen

Man könnte auch positive Sprachmuster lernen, weil man damit noch viel erfolgreicher in der Kommunikation ist. Ich könnte dir auch sagen, dass diese Praxis dein Selbstbewusstsein stärken wird, aber du wirst das möglicherweise bald selber entdecken.

Stärken stärken

Mit einem Liter Benzin 2000 Kilometer schwimmen? Viel Spass beim kurzen Video über Stärken stärken:

„Eckart von Hirschhausen: Gutenachtgeschichte“

Wer bist Du? Was kannst Du? Was willst Du? Was sind Deine Stärken?